GOODBYE 2016 | {Happy New Year 2017.}

by - Wednesday, December 28, 2016




Hallo ihr Lieben.

Ich hoffe ihr habt Weihnachten und die anschließenden Feiertage gut überstanden. Ich habe ganz gemütlich gefeiert, Zuhause und mit meinen Liebsten, so ganz besinnlich mit Weihnachtsbaum schmücken, drei ganzen Tagen voller Festtagsbraten schlemmen, Kerzenschein, Kirchenbesuch und Weihnachtsspaziergang.
An Weihnachten gab es diesmal keine großen Geschenke. Eigentlich wollten wir uns mal wieder nichts schenken, aber ihr kennt das ja ... Schließlich gab es dann zwei tolle neue Strickpullover, über die ich mich riesig freue, denn in die Uni hatte ich nur noch drei gute im Wechsel an, ganz viel Tee, eine neue Teetasse, Süßigkeiten und Beautyprodukte, sowie einen Gutschein für ein schickes Kosmetikgeschäft. Auf eine Frage von euch hin: Eine neue Kamera gab es nicht. Aber immerhin eine kleine Anzahlung, sodass ich ein Viertel für eine neue Kamera bereits zusammen habe. Die suche ich mir am besten selber aus und lieber erst im neuen Jahr, wenn es in den Geschäften dann auch wieder neuere Produkte gibt und nicht das, was noch schnell raus muss. Ich bin trotzdem ziemlich ungehalten, denn momentan lebt es sich so ganz ohne Kamera und Fotografieren gar nicht gut. Es ist als ob ein Teil von mir fehlt. Über Weihnachten habe ich trotzdem ganz viele Bilder meiner Liebsten gemacht, nur eben leider nicht mit meiner eigenen Digitalkamera.


__________________________________________________________________________________


2016


... es war ein seltsames Jahr. Für die Welt war es ein dunkles, bitteres Jahr. Für mich persönlich war es nicht unbedingt negativ, aber es brachte auch nicht so viele positive Momente wie das ein oder andere Jahr davor. Es war im Großen und Ganzen unbedeutend. Unbedeutend, vielleicht trifft es dieses Wort am besten. Große Abenteuer oder Auslandsreisen blieben aus, viele Wochen und Monate lang haderte ich mit meinem Leben in Deutschland und an der Uni. Und irgendwann gewann ich dann den nötigen Abstand zu meiner ach so farbenfrohen Vergangenheit in Barcelona und beschloss von nun an das Glas immer halb voll statt halb leer zu sehen. Es funktionierte. Ich wurde ein positiverer Mensch, vielleicht auch, weil ich endlich damit begann, negative Menschen aus meinem Leben auszuschließen. Und so wurde Platz für so einige neue, positive Menschen, die mein Herz und meine Seele berührten. So kam es, dass ich nun auch hier in Deutschland Menschen habe, mit denen ich Spanisch sprechen kann. Allein das erfüllt mich mit einer unglaublichen Freude. Meine Familie ist weiterhin bei mir und wohl auf. Allein das ist ein riesen großes Geschenk.





__________________________________________________________________________________


2017


Auch wenn 2017 wahrscheinlich ähnlich verlaufen wird, ich weiterhin in Deutschland bleibe(n) (muss), keine großen Pläne, Abenteuer oder Veränderungen anstehen, so weiß ich doch jetzt schon, dass einige Abschiede anstehen werden. Abschiede sind eines der wenigen Dinge im Leben, die ich absolut nicht ausstehen kann, von denen ich wünschte, es gäbe sie nicht, erst recht nicht, wenn sie für immer sind.

Eine dauerhafte Rückkehr von mir nach Barcelona wird immer unwahrscheinlicher, obwohl ich einen Besuch nicht ausschließen möchte. Aber ich habe einfach gemerkt, wie wichtig mir Abenteuer in der Natur, wie wichtig mir die Jahreszeiten und vor allem der Schnee sind. Und davon gibt es in Barcelona nun mal viel zu wenig. Amsterdam wäre da wirklich eine schöne Alternative...

Für mich persönlich habe ich mir vorgenommen, dem Leben weiterhin positiv zu begegnen, negative Menschen weiterhin von mir fern zu halten und den positiven noch mehr Platz in meinem Herzen zu schenken und ihnen eben öfter zu sagen, wie wichtig sie mir sind, nicht erst bei einem Abschied, so wie es in der Vergangenheit viel zu oft geschehen ist. Ich habe mir vorgenommen, das Leben bewusster zu leben, die Tage nicht so an mir vorbei ziehen zu lassen, sondern bewusst kleine Momente zu etwas Besonderem, Großem zu machen, den bedeutenden Dingen in meinem Leben mehr Platz einzuräumen.



__________________________________________________________________________________



Den Jahreswechsel werde ich auch in diesem Jahr ruhig begehen, mit Raclette und Bowle und Tischfeuerwerk im Kerzenschein und neben dem leuchtenden Weihnachtsbaum, eben so ganz kuschelig gemütlich Zuhause. Ruhig.
Irgendwann nach Mitternacht werde ich dann sehr wahrscheinlich auf einem Hügel stehen, in das Sternenzelt schauen und die Feuerwerke nah und fern am Himmel und über den Feldern beobachten. Und spätestens dann werde ich wohl wissen, was meine ganz persönlichen Wünsche und Träume für das Jahr 2017 sind, eines meiner noch wenigen verbleibenden Jahre in Deutschland, vielleicht sogar das letzte, man weiß ja nie ...



Euch wünsche ich für 2017 nur das Beste, die Erfüllung eurer großen und kleinen Träume, Abenteuer und Lebensziele und vor allem viele großartige, kostbare Momente und neue Erinnerungen mit euren Herzensmenschen. <3




You May Also Like

0 Love notes

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy