OUTDOOR GOODS | {My favourite autumn outdoor boots.}

by - Monday, October 03, 2016



Ich liebe den Herbst. Schon immer. Aber ganz besonders seitdem ich zurück aus Barcelona bin. Dort nimmt man die Jahreszeiten kaum wahr und deshalb schärfe ich gerade meine Sinne für alle möglichen Herbsteindrücke. Sei es der warme Herbstwind, die bunten Blätter, das goldene Sonnenlicht, Kastanien zu sammeln oder Drachen steigen zu lassen oder ganz viel würzigen Kaffee und Tees zu trinken, wuschelige Wollröcke zu tragen oder bunte Schals und Ponchos im Wind wehen zu lassen ... Da es vielleicht schon mein vorvorletzter Herbst in Deutschland ist, genieße ich ihn ganz besonders. So kunterbunt wird es eben nur in den nordischen Ländern Europas ... und natürlich in Kanada und Co.




Und so war es Zeit, meine Sommerschuh gegen festeres Schuhwerk auszutauschen, meine Herbstboots aus dem Schrank zu holen und startklar zu machen, um endlich wieder aktiver in der Natur unterwegs zu sein. Im Herbst gehe ich am liebsten Wandern, da die Temperaturen dafür perfekt, die Wanderwege ruhig und das Licht und die bunten Farben perfekt zum Fotografieren sind.


Heute zeige ich euch deshalb meine Herbstboots





Diese beigen Schnürboots von Landrover sind meine absoluten Lieblinge. Ich habe sie mir vergangenen Herbst gekauft und testete ihre Herbsttauglichkeit bei einem wundervollen Spaziergang durch Laubberge und unter goldenen Laubkronen um die Stadtmauer meiner Universitätsstadt (klick). Ich hatte sie seit ihrem Kauf fast täglich an, auch im Winter, in der Uni und zum Wandern. Sie sind nicht nur bequem, sondern auch sehr fotogen bei Outdoor-Abenteuern. Leider hat ihre Sohle etwas gelitten, sodass ich sie nun nur noch im Trockenen nutzen kann. Geplant hatte ich eigentlich, diesen Herbst ein ähnliches Modell neu zu kaufen, doch bisher gefiel mir noch keines so wie eben dieses.





Die schwarzen Stiefeletten habe ich mir in Barcelona, genauer gesagt in dem Shoppingcenter Splau in Cornella gekauft. Sie waren ein echter Glücksgriff, denn irgendwie fand ich es in Barcelona wirklich schwer, ein Schuhgeschäft zu finden und dann auch noch eines, das Schuhe für den Herbst und Winter führt. Ist ja auch verständlich, denn so festes Schuhwerk braucht man dort nicht unbedingt. Ich trage die Schuhe irgendwie sehr selten, vielleicht weil sie für mich viel mehr als Stiefeletten sind. Sie sind eine Erinnerung an meine Zeit in Barcelona und irgendwie habe ich eben Angst davor, dass sie kaputt gehen oder nicht mehr schön aussehen.





Auch dieses helle Paar Boots habe ich erst im vergangenen Jahr erstanden, sogar super preiswert. Selten finde ich ähnliche Schuhe, die mir gefallen. Und diese hier sind eben irgendwie gleichzeitig sportlich und schick. Ehrlicherweise muss ich euch aber gestehen, dass ich sie bisher kein einziges Mal getragen habe. Weshalb weiß ich selbst nicht so genau, vielleicht weil ich befürchte, dass mir dann am Ende des Tages die Füße weh tun.





Momentan frage ich mich, weshalb ich diese Schnürschuhe überhaupt fotografiert habe. Ich trage sie nicht unbedingt gern, finde sie auch nicht hübsch. Aber innen sind sie gefüttert und somit super warm und bequem. Und an manch einem Wintertag, an dem ich bei -18 Grad in arktischer Kälte und Schneesturm am Bahnhof stand, war ich wirklich froh darüber, sie zu haben.






Diesen Paar Trekkingschuh habe ich mir erst vor wenigen Wochen zugelegt. Auch hier steht nicht ihr Design, sondern ihre Funktionalität im Vordergrund. Auch sie werde ich täglich auf dem Weg zur Uni oder auch abwechselnd zum Wandern tragen und darauf vertrauen, dass von nun an meine Füße trocken bleiben.



Bisher zeigt sich der Herbst allerdings noch von seiner schönsten Seite. Es war bei uns so gut wie nie nebelig oder regnerisch, sondern sehr warm und sonnig bei über 20 Grad. Deshalb werden meine Outdoor-Boots wohl hauptsächlich beim Wandern zum Einsatz kommen. Und ich habe auch wieder einen Foto-Spaziergang um die Stadtmauer geplant. Drückt mir dafür die Daumen. Es ist nämlich gar nicht so einfach, genau den Tag abzuschätzen, an dem die Blätter der Bäume ihre stärkste Färbung haben, bevor sie herunterfallen.
Letztes Jahr ist mir das gut gelungen, denn genau einen Tag nach meinem Foto-Spaziergang fegte ein kräftiger Herbstwind, der alle Blätter herunterwirbelte.

Übrigens habe ich durch Zufall einen Kletterstieg in der Sächsischen Schweiz gefunden, den ich unbedingt begehen will, da er ein unbeschreibliches Outdoor-Erlebnis und eine wunderschöne Foto-Kulisse verspricht. Momentan muss ich allerdings noch recherchieren, da der Stieg eigentlich mit Sicherungsseil begangen werden soll. Das klingt etwas gefährlich und deshalb möchte ich sicher gehen, dass er nicht zu anspruchsvoll oder gefährlich ist. Vielleicht schaffe ich es, ihn noch in diesem Herbst zu begehen, ansonsten wird es wohl erst im Frühjahr oder Sommer 2017 werden ... wenn ich mich denn traue ...


________________________________________________________________________________________

Wie verbringt ihr den Herbst?

You May Also Like

0 Love notes

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy