GERMANY | REGENSBURG | {Part 2: UNESCO World Heritage Site Regensburg.}

by - Wednesday, September 21, 2016



Nach der Besichtigung von Walhalla (klick) hieß unser nächstes Etappenziel des Tages

die UNESCO WELTERBE STADT REGENSBURG.


Die Regensburger Altstadt trägt seit 2006 diesen Titel und ich besuchte dadurch meine zweite UNESCO Welterbe Stätte, nach den Königsgräbern in Paphos auf Zypern (klick).



Nach einer gefühlten Ewigkeit und einem fast aussichtslos scheinenden Unterfangen fanden wir endlich einen Parkplatz nahe des Busbahnhofs, denn die Altstadt von Regensburg ist komplett verkehrsberuhigt. Ich beobachtete Viele, die mit dem Fahrrad unterwegs waren und musste unweigerlich an Amsterdam denken. Zunächst ging es eine Fußgängerzone entlang, die mich wiederum an meine Universitätsstadt Freiberg erinnerte, und es dauerte nicht lang, bis ich mein erstes Eis in den Händen hielt, Maracuja-Joghurt, das so sahnig und lecker war, wie ich lang keines mehr gegessen habe. Das verspeiste ich recht schnell, aufgrund der großen Hitze, aber auch, um endlich wieder meine Hände frei für meine Kamera zu haben. Leider wurde gerade viel gebaut, an der Brücke und in der Altstadt, weshalb Gerüste, Ersatzbrücken und Kräne die Sicht versperrten, aber ich ließ mir davon meine Laune nicht verderben (höchstens von der nicht auszuhaltenden Hitze, die mit voller Wucht auf meinen Körper knallte, weshalb ich bald eine Sonnenblende aufsetzte.)

Regensburg ist für mich eine sehr schöne Stadt, die vielen Türmchen, roten Dächer und engen Gassen ließen mich irgendwie an Italien denken, die trubeligen Gässchen verglich ich mit Florenz in der Toskana. Für mein Empfinden war hier viel zu viel los, aber ich ließ mich eines Besseren belehren und erfuhr, dass während des Semesters aufgrund der Uni und den zusätzlichen Studenten noch viel mehr in der Stadt los ist.

Über die Brücke ging es also in die Altstadt von Regensburg ...


















In der Altstadt angekommen wunderte ich mich, wie verräuchert die engen Gässchen waren, erfuhr aber bald den Grund dafür. Gleich um die Ecke kehrten wir in den ältesten Biergarten der Welt ein und stärkten uns mit einer bayerischen Bratwurst mit Kraut und süßem Senf. Das war mein erster Kontakt mir dieser Spezialität und der bayerischen Biergartenkultur, an die ich mich wohl nie gewöhnen werde.
Ich wäre zwar lieber schön uhrig in einem Restaurant eingekehrt und hätte einen Salat oder eine Pizza verspeist, aber es gibt doch nichts über dieses lokale Erlebnis und außerdem saß uns die Zeit im Nacken. Ich hätte gern noch ein wenig am Fluss gesessen und die vorbei fahrenden Schnellboote und Dampfer beobachtet, aber auch dafür blieb keine Zeit, auch nicht um in das Besucherzentrum zum Welterbe gleich nebenan einzukehren.







Als nächstes besichtigen wir den Dom, dessen kühles Inneres eine willkommene Abkühlung versprach. Auch dieses Bauwerk erinnerte mich mal wieder an eine andere Stadt, die gotische Kathedrale in meinem geliebten Barcelona.









Danach schlenderten wir noch ein wenig durch die vielen kleinen und engen Gässchen von Regensburg, ich staunte über die vielen Biergärten und Läden im gehobenen Preissegment, sowie die doch so andere Lebenskultur, der ich in Bayern begegnete. Bald ging es zurück aus der Altstadt, über die gleiche Brücke, Richtung Parkplatz. Denn dort durften wir nur rund zwei Stunden Parken und auf dem Tagesplan standen noch zwei weitere Sehenswürdigkeiten, sowie die fast vierstündige Heimfahrt.

















Auch wenn es auf den Bildern nicht so richtig zu erkennen ist, aber in den Seitenarmen des Flusses gingen gerade Viele Baden oder lagen auf den Wiesen im Schatten und genossen diesen traumhaften Samstag. Ich wäre zu gern ins Wasser gehopst, das die so ersehnte Abkühlung versprach, aber leider hatte ich keinen Bikini mit und wir hatten an diesem Tag noch viel vor ...








In meinem nächsten Post (klick) stelle ich euch das nächste Tagesziel unseres Ausflugs vor,

ein Kloster mit der ältesten Klosterbrauerei der Welt (klick),

direkt an einem traumhaften Steinstrand gelegen ...



__________________________________________________________________________________

Welche UNESCO Welterbe Stätten habt ihr schon besucht?




You May Also Like

0 Love notes

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy