LIFE LATELY #1 | {Holidays.}

Unter meiner neuen Rubrik "Life Lately" habe ich in Zukunft vor, euch auf dem Laufenden zu halten, was es so Neues bei mir gibt, damit ihr meine Entwicklung und Pläne mit verfolgen könnt. Ich werde (erstmal) keinem festen Plan zum Posten folgen, sondern immer etwas veröffentlichen, wenn es etwas für euch zu berichten gibt. (Vielleicht ändert sich das in der Zukunft und ich führe tatsächlich einen Wochen- oder den Monatsrückblick wieder ein.) Persönlich finde ich es so schöner und übersichtlicher, als wenn ich die neuesten Updates immer in einem Post schreibe, der eigentlich ein ganz anderes Thema oder Erlebnis zum Inhalt hat. Ich hoffe, dass es auch für euch als Leser auf diesem Weg angenehmer ist.





Kleiner Tipp nebenbei für diejenigen unter euch, die nächste Woche in Barcelona sind oder einen Trip für nächstes Jahr zur gleichen Zeit planen:


Vom 15. bis 21. August 2016 findet die berühmte "Festa Major de Gràcia" statt. Dabei handelt es sich um ein kunterbuntes Straßenfest des Stadtteils Gràcia, zu dem das Viertel in wundervolle künstliche Welten getaucht wird. Wundert euch also nicht, wenn über euch auf der Straße Kronleuchter oder Wattewolken, aus denen es regnet, hängen. Wer sich darunter noch nichts vorstellen kann, der kann gern auf meinem Blog stöbern, Berichte meiner Erlebnisse in Gràcia findet ihr unter anderem Hier (klick) und HIER (klick).




Endlich habe ich nach absolvierten Prüfungen (die letzten für dieses Jahr übrigens) Semesterferien und die kommenden Wochen nach so langer Zeit wieder die Möglichkeit, mich mehr meinem Blog und euch zu widmen und vor allem mehr Momente in der Natur zu verbringen. Leider fliege ich nicht in den Urlaub (bisher ist jedenfalls nichts geplant, aber wer sagt denn, dass sich dies nicht spontan ändern kann), allerdings stehen ein paar schöne Tagesausflüge auf dem Programm. Auf jeden Fall wird es nach Dresden gehen und in die Sächsische Schweiz zum Wandern, Auspowern und Abschalten. Vielleicht geht es auch zum Entspannen in die Therme oder ich schaffe es sogar ein wenig weiter weg, an die Leipziger Seen, nach Berlin, kurz hinter die polnische oder tschechische Grenze, wer weiß ...

University


Ganz frei werde ich allerdings nicht haben, denn ich habe viel für die Uni aufzuholen und habe mir vorgenommen unter der Woche brav am Schreibtisch von Zuhause aus nachzuarbeiten und mir dann aber das Wochenende frei zu nehmen. Abgesehen davon möchte ich (beziehungsweise muss ich) die Wohnung renovieren, meinen Kleiderschrank aussortieren und den Garten (so groß wie ein Fußballfeld) auf Vordermann bringen. Ich hoffe, dass ich mich dabei richtig auspowern und den Kopf frei bekommen kann.




Loved Ones


Ansonsten möchte ich natürlich auch viel Zeit meinen Freunden widmen und es steht ein Babybesuch an, denn die zweite meiner engsten Freundinnen ist Mama geworden. Besonders freue ich mich auf das Skypen mit Freunden in Barcelona.





Me-Time


Natürlich möchte ich nach wie vor im Garten zwischen Kirschbäumen zelten, viel zeichnen, skizzieren, malen, fotografieren und backen natürlich auch. All diese kleinen Dinge machen mich besonders glücklich. Ich werde mir ein paar Gedanken machen, wie ich mir solche kleine Entspannungs-Inseln zukünftig mehr in meinen Alltag integrieren kann, denn in letzter Zeit hat sich einfach alles nur um die Uni gedreht und auf Dauer zehrt das ganz schön. Vielleicht versuche ich es auch einmal mit Sport oder Yoga ... Hinzu kommt, dass ich nun seit fast zwei Jahren in Deutschland bin und schon seit längerem an meine Grenzen stoße. Ich bin mir zu 100% sicher, dass ich nach meinem Studium nicht mehr in Deutschland leben und wieder zurück ins Ausland ziehen möchte.





Moving Abroad


Vielleicht werde ich mich auch schon einmal etwas näher mit meinen zwei möglichen Ländern, die als Kandidaten für mein zukünftiges Zuhause in Frage kommen, näher beschäftigen. Zumindest bin ich schon einmal den jeweiligen Expat-Gruppen beigetreten und lese brav regelmäßig Tipps, was es beim Leben in dem jeweiligen neuen Land und der Stadt zu beachten gibt. Eine Zukunft in den Niederlanden oder in Island wäre einfach zu traumhaft. <3 Reykjavík liegt bei meiner Herzensentscheidung klar vorn (obwohl Amsterdam realistischer ist), allerdings wird es dort mit einer beruflichen Karriere schwierig. Überhaupt wäre das eine riesen Herausforderung. Aber wer sagt denn, dass ich mir Island nicht auch erst anschauen und mich dann entscheiden kann ... (Habe ich euch eigentlich schon davon berichtet, dass es ab nächsten Sommer tatsächlich Flüge von Dresden nach Island gibt, wie obergeil ist das denn bitte? Die Flüge sind super preiswert, leider habe ich bisher noch keine halbwegs bezahlbare Unterkunft gefunden. Ich nehme gern eure Tipps entgegen, wenn ihr diesbezüglich Erfahrung habt, auch mit Apartments oder sogar Camping.) Am Ende kommt sowieso alles anders wie geplant und momentan bin ich wie gesagt voraussichtlich noch zwei bis drei Jahre in Deutschland. Allerdings müsste ich dann schon langsam an eventuelle Sprachkurse denken und vor allem meine Fähigkeiten im Autofahren auffrischen.

Langsam sehne ich mich wirklich ein wenig nach einem Fleckchen auf dieser Welt, an dem es mich dauerhaft hält und an dem ich zum ersten Mal so richtig sesshaft werde. Außer einem wundervollen Ort muss es da aber wahrscheinlich auch einen ganz besonderen Menschen geben, der mich dort hält. <3

Am vergangenen Wochenende bekam ich Besuch und ich hatte das Glück, dank ausführlicher Reiseberichte, Bilder und Videos ein wenig mit auf eine Reise in die Fjorde Norwegens genommen zu werden. Eines Tages möchte ich sie mit eigenen Augen sehen, den Geirangerfjord, Trolltunga, Preikestolen, die Lofoten und Ålesund. <3





Instagram Stories


Noch in meinem letzten Post (klick) berichtete ich davon, dass Blogger in Zukunft vielleicht vermehrt Filme erstellen und mit meiner Vermutung hatte ich gar nicht so unrecht, zumindest wenn es um das neue Tool Instagram Stories (klick) geht. Ich selbst habe es noch nicht genutzt, verfolge allerdings die Geschichten meiner Lieblings-Blogger und Instagramer. Am vergangenen Wochenende konnte ich so mehr oder weniger bei der Pride auf den Kanälen Amsterdams und auch in Island's Hauptstadt dabei sein und so ein kleines Filmchen vermittelt eben noch einmal ein ganz anderes Gefühl, als "nur" ein Foto. Allerdings sehe ich auch ein wenig die Gefahr, dass die Entwicklung dadurch von Qualität zu Quantität führt.





Being Home


Bei uns ist das Wetter gefühlt schon recht herbstlich, schade eigentlich, denn obwohl zwischen den vielen Regentagen wundervoll sonnige dabei waren, habe ich es auch dieses Jahr bisher nicht ins Freibad oder an einen Badesee geschafft. Auch wenn ich wahrscheinlich die Einzige bin, aber ich freue mich jetzt schon riesig auf den Herbst. (Allein, wenn ich mich an meinen Golden-Hour-Coffee-Boot-Walk (klick) im vergangenen Herbst um die Stadtmauern meiner Universitätsstadt erinnere, wird mir ganz warm ums Herz. Da bin ich mit einem Kaffee und in meinen neuen Outdoor-Wanderschuhen durch das goldene Laub gestapft, Wahnsinn, wie etwas so Banales so schön sein kann.)
Irgendwie ist es mir selbst in Deutschland noch zu warm (Wie habe ich es nur in Spanien ausgehalten?), kein Wunder also, dass es mich in nördlichere Gefilde zieht ...











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy

INSTAGRAM