JUNE 2014 | MY BEST MOMENTS

by - Friday, June 27, 2014




Und schon wieder ist ein halbes Jahr rum und mit dem Monat Juni der erste Sommermonat...wie schnell doch die Zeit vergeht.
Wirklich besondere Ausflüge habe ich auch diesen Monat leider nicht unternommen. Was ist nur los mit mir? Ich bin wahnsinnig erschöpft von der Arbeit und weil ich beruflich mit vielen Menschen zu tun habe und den ganzen Tag im Büro vor dem Computer sitze, sehne ich mich in meiner Freizeit vor allem nach ganz viel Ruhe und Zeit für mich, fern von Menschenmassen und vor allem abseits des Web 2.0.
Zum Strand habe ich es schon ewig nicht mehr geschafft, das letzte Mal war vor einem Monat oder so. Ich hab seit Wochen geplant, einfach zeitig aufzustehen und gegen 7 bis 8 Uhr an den Strand zu fahren, um vor allen Anderen dort zu sein. Aber vor Erschöpfung hab ich an meinem freien Tag immer verschlafen. Und ich mag es nicht an den Strand zu gehen, wenn schon alles voller Menschenmassen ist, vor allem jetzt, wo Barcelona wieder von Touristenströmen durchflossen wird.
Nichts desto trotz gab es einige schöne Momente mit lieben Menschen diesen Monat, dafür bin ich wirklich sehr dankbar, auch wenn wieder ein Abschied auf dem Programm stand, der wohl positivsten Person, die ich kennengelernt habe. Vielen Dank für so viel "positive vibrations", "peace" und "love" und vor allem "water of love".




Anfang des Monats war auch ich dran, ein viertel Jahrhundert alt zu werden, ein komisches Gefühl. Ich dachte, man würde sich irgendwie anders fühlen, erwachsener, aber glücklicherweise konnte ich mir das Kind in mir bewahren und ich bin weiterhin auf meiner ungewissen Reise, bei der ich nicht weiß, ob ich letztendlich zurück in der Heimat, in Spanien oder auf Zypern lande.
Momentan lebe ich in gewisser Weise meinen Traum und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich die Möglichkeit habe, auch wenn sich langsam die Sehnsucht nach neuen Lebenszielen und Erfahrungen einschleicht.
Am folgenden Wochenende standen gleich zwei Partys auf dem Programm.
Zum einjährigen Bestehen des Büros in Barcelona gab es eine große Sommerparty meines Arbeitgebers in einem Beach Club am Strand, genau der Location in die ich schon immer einmal gehen wollte, denn mit den Olivenbäumen und in den Bäumen hängenden Kerzen und der direkten Lage am Strand und Meer erinnert mich dieses Plätzchen sehr an Zypern.
Thema war "White and Fluo Party" und so strahlten uns aus allen Ecken coole Neonfarben an, ein Highlight waren auch die leuchtenden Armbänder, die wir erhielten.
Für mich war es eine grandiose Party in einer unbeschreiblich schönen Location - ja, wenn nicht sogar die schönste Party meines Lebens.





Da ich an meinem Geburtstag gearbeitet und den wohl schlimmsten Geburtstag bisher erlebt habe, wurde gut eine Woche später nachgefeiert, beim Matinee Summer Festival in dem Illa Fanatasia Wasserpark bei Barcelona.
Mit dem Bus ging es Mittags gegen 12 Uhr ab dem Placa Catalunya zum Festival und abends gegen 19 Uhr zurück. Ein rund um gelungener Tag und eine großartige Erfahrung.



Ich habe ganz ganz viele Erdbeeren gekauft und genascht in den unterschiedlichsten Varianten, meist aber zu Cornflakes. So schaffte ich mir meinen eigenen kleinen Genussmoment beim Lesen von Modezeitschriften auf unserem Balkon.






Ein weiteres Highlight waren meine "Water of Love" - Picnics auf dem Balkon.






Und dann gab es natürlich auch noch ein wundervolles Picnic im Park.





Zwischenzeitlich packte mich kurzzeitig der Shopping-Wahn. Dem konnte ich an meinem freien Tag im Einkaufszentrum "Splau" in Cornella nachgehen. Nachdem ich zwei Läden besucht hatte, waren meine Hände allerdings so voll, dass ich nicht mehr tragen konnte und glücklich darüber, endlich einen neuen Bikini, neue Sandalen, Jeans und eine Vielzahl an BHs gefunden zu haben, den Heimweg antrat.






Hier noch ein paar Eindrücke von meinem Arbeitsweg und dem Büro ...






In der Nacht vom 23. zum 24. Juni feierte ich mein nun schon 6. San Juan in Spanien.
Die kürzeste Nacht des Jahres wird wie Silvester gefeiert, mit lauter Feuerwerken und Böllern, sowie einigen Lagerfeuern. Das coole ist jedoch, dass sich wirklich alle am Strand versammeln, nachts, mit allem Möglichen und Unmöglichen, Zelten, Grill, Lagerfeuer, Fackeln, Lavalampen, Tischen, Kühltruhen, Himmelsfeuern ...
Wir waren in Barceloneta am Strand und sind von Beachbar zu Beachbar gezogen. Es war wirklich sehr schön, leider sind meine Fotos und Videos des Abends irgendwie von meiner Speicherkarte verschwunden.
Am nächsten Tag musste ich nach nur 3 Stunden Schlaf arbeiten, aber es war wirklich eine großartige Nacht und wer weiß,, vielleicht sogar mein letztes San Juan in Spanien.

You May Also Like

0 Love notes

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy