ZYPERN | PAPHOS - TOMBS OF THE KINGS (UNESCO World Heritage Site)




Ich möchte euch wieder einmal auf meine Lieblingsinsel entführen...nach Zypern natürlich. Genauer gesagt geht es heute nach Paphos, dem antiken Stadtkönigtum im Westen der Insel.
Neben einem idyllischen Hafen samt Leuchtturm ist die Stadt vor allem aufgrund ihrer Ausgrabungsgelände bekannt, den römischen Villen hinter dem Hafen mit antiken Fußbodenmosaiken und den Königsgräbern etwas mehr Richtung Norden an der Tombs of the Kings-Road. Letztere möchte ich euch heute etwas genauer vorstellen.






Das Ausgrabungsgelände der Königsgräber ist seit 1980 ein UNESCO Weltkulturerbe. Das erste, das ich wirklich bewusst besichtigt habe. Zum ersten Mal war ich hier im Jahr 2003. Die Bilder stammen jedoch aus dem Jahr 2010. An einem Morgen Ende April, noch ohne die Touristenströme, war ich fast allein auf dem Ausgrabungsgelände unterwegs. Eine beeindruckende Erfahrung, an die ich mich gern zurück erinnere.
Die Bezeichnung "Königsgräber" ist allerdings etwas irreführend. Hier wurden nicht etwas Könige begraben, sondern der Name kommt von der Größe der unterirdischen Felsengräber. Dennoch sind sie ein Zeugnis des Wohlstandes der damaligen Bewohner. Die Grabanlagen sind an ägyptischen Vorbildern orientiert. Die Gräberkomplexe stammen übrigens aus dem 3. Jahrhundert vor Christus.
  
 



Die Gräber sind aus Sandkalkstein. Man unterscheidet in Schacht-, Kammer- und Atriumgräber.







Mir persönlich gefallen die Atriumgräber am besten, auch aufgrund der dorischen Säulen und dass man in diese teilweise von oben hinein schauen kann.
Die Säulen sind um den Innenhof (Peristyl) positioniert, von dem mehrere Gänge seitlich in einzelne Grabkammern führen, den Loculi.




 

Ich hoffe euch hat der kleine Ausflug in die Königsgräber gefallen. Zum Abschluss habe ich tatsächlich noch ein Foto meines ersten Aufenthaltes auf Zypern im Jahr 2003 gefunden, das uns in den Königsgräbern zeigt. Traumhaft.




Kommentare:

  1. Ha, mein Hobby-Archäologe in seinem Element, inklusive fachlicher Details!

    Schon vor 2003 auf Zypern hatten´s "Steine" dir angetan, hab` gerade gestern nach vielen, vielen Jahren auf unsrer Küchenfensterbank einen "Fund-Stein" (wohl aus Südtirol oder der Schweiz hierher transportiert) in unsren Dorfbach verabschiedet, er war da zuviel...

    Sorry, nun bleibt aber der große Sandstein vom Kreidefelsen auf Rügen wirklich weiterhin hier, schließlich haben wir DEN auch mal extra für die Sussy herbringen müssen...

    LG from Home

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab doch mal die Facharbeit geschrieben.
      Eigentlich wusste ich mal viel mehr in archäologischer Hinsicht. ;-)
      Wo wir gerade beim Thema sind, wo sind meine Bergkristalle?
      Müssen auch mal wegen Zypern sehen, wegen der einen Woche, vielleicht im Oktober/November oder April?
      Schön, wenn du dich mal von etwas trennen konntest (auch wenn es sich dabei um meine kostbaren Steine handelt).
      (Und die tollen Tannenzapfen aus Zypern hast du auch heimlich verabschiedet.)

      Ganz liebe Grüße nach Hause!!!

      Löschen

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy

INSTAGRAM