24-HOUR-ADVENTURE GERMANY | Barcelona - Dresden via Munich & Frankfurt



Spontan habe ich mich Mitte Mai entschlossen innerhalb von 10 Tagen nach Deutschland zu fliegen - nicht für eine Woche auf Urlaub, falls ihr das denkt, sondern für genau 24 Stunden, nicht mehr und
nicht weniger. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, warum ich mir das überhaupt angetan habe?
Nun, ich musste nach Deutschland, einige Sachen loswerden und wieder mitbringen und wollte meine Familie sehen, dafür wollte ich allerdings nicht extra Urlaub einreichen.
Also habe ich an einem Freitag bis Mitternacht gearbeitet, eine Stunde geschlafen und am Samstag Morgen gegen 8 Uhr ging es ab dem Flughafen El Prat in Barcelona mit der Lufthansa zunächst nach München und nach einem einstündigen Aufenthalt weiter nach Dresden.





Zuhause war ich dann wohl so gegen 15 Uhr nachmittags.
Das Programm war fest gesteckt. Mit meiner Familie haben wir gemeinsam Kaffee getrunken. Meine Oma hat mir extra, weil ich dieses Jahr an Ostern ja nicht Zuhause sein konnte, nachträglich einen Osterkuchen nach Familienrezept gebacken. Und weil ich meinen Geburtstag nun schon seit 7 Jahren erneut ohne meine Familie feiern muss, gab es frühzeitig schon einen Geburtstagskuchen - Schwarzwälder Kirschtorte, auch von meiner Oma selbst gebacken.
Danach ging es auf einen kleinen Spaziergang über Felder und um den Wald. Es war schön, wieder so viel Grün zu sehen und so klare Luft zu atmen, das bin ich aus Spanien nicht mehr gewöhnt.
(Im Flieger von Barcelona nach München hatte ich eine Schulklasse, deren erste Kommentare waren, als wir über Deutschland flogen, dass es hier doch so grün sei und nur so wenige Häuser einzeln verstreut stehen würden.)
Nach dem Spaziergang wurde gemeinsam gegrillt mit Steaks und Würstchen in allen Geschmacksrichtungen. Grillen ist wirklich Luxus für mich, keine Ahnung wenn ich das das letzte Mal getan habe.
Abends ging es dann endlich nach Hause, nachdem ich meinen Koffer stundenlang aus- und wieder eingepackt habe und immer noch nicht wusste, was ich nun so alles mitnehmen will und brauch, durfte ich eine einzige Nacht in meinem eigenen Bett schlafen.


Am nächsten Morgen wurde ich recht früh von Vogelgezwitscher geweckt, schließlich wollte ich noch so viel wie möglich vom Tag mitbekommen.
Wir haben den restlichen Tag bei meiner Oma verbracht und kurz nach 15 Uhr ging es schon wieder auf nach Dresden zum Flughafen.
Irgendwie haben wir die 24 Stunden aber wirklich gut genutzt, vielleicht besser als wenn ich manchmal eine Woche auf Heimaturlaub komme. Die Zeit kam mir jedenfalls viel länger vor.
Der Dresdner Flughafen war diesmal so überfüllt, wie ich ihn noch nie gesehen habe. Es gingen ganze 4 Flieger zur gleichen Zeit, das ist schon Wahnsinn, sonst nämlich gefühlt nur einer aller zwei Stunden.


Für mich ging es zunächst nach Frankfurt.
Beim Einchecken zuvor war mir erstmal die Laune vergangen, weil ich nämlich keine Zeit hatte online einzuchecken und nun gab es keine Fensterplätze mehr. Ein Unding, denn ich sitze immer am Fenster. Nun musste ich mich mit einem Platz in der Mitte genügen, zum Glück blieb der Platz am Fenster aber leer, sodass ich dorthin durchrutschen konnte.
Am Gang sitzend fand ich eine nette Gesprächspartnerin, die aus Wien war und in Dresden nur ihren Freund besucht hat, der dort studiert. Sie erzählte mir begeistert, dass sie manchmal übers Wochenende nach New York fliegen und wollte alles über mein Leben in Barcelona und meinem Job im internationalen Tourismusunternehmen wissen.
Beim Start in Dresden fing es an wie aus Eimern zu Regnen. Gott sei dank kamen wir wohl behalten in Frankfurt an. Dort hatte ich gut zwei Stunden Zeit bis zum nächsten Flieger nach Barcelona und konnte einen Regenbogen bestaunen.





Aus den zwei Stunden wurden leider drei. Mal wieder kam es zur Verspätung aufgrund des Wetters. Irgendwie habe ich mit Lufthansa immer Verspätung, das passiert mir bei Vueling, die übrigends von Barcelona direkt nach Dresden fliegen, (leider nur wochentags) nie.
Belohnt wurde ich aber mit der Erkenntnis, dass vier Zyprioten mit an Bord gehen. Ich habe zuerst gehört, dass sie Griechisch sprechen und dann ihre Tickets von Louis Hotels gesehen, da war mir alles klar. Ich hab mich riesig gefreut und lang an Zypern gedacht. Es wird Zeit zurückzukehren, vielleicht auch für länger...


Irgendwann war das Warten dann auch überstanden und es ging endlich zurück nach Barcelona.
Ob ihr es glaub oder nicht, aber ich war froh nach dem einen Tag in Deutschland zurück nach Barcelona zu fliegen. Ich habe einfach schon viel zu viel Zeit außerhalb Deutschlands verbracht und kann mich dort nur schwer wieder einleben, dazu ist mein Fernweh dann doch zu groß.


Zuhause war ich gegen 1 Uhr und am nächsten Tag ging es 16 Uhr wieder auf Arbeit.
Fast zwei Wochen danach bin ich immer noch hundemüde, konnte den verlorenen Schlaf, wohl auch aufgrund weiterer Veranstaltungsbesuche, irgendwie nicht wieder aufholen.
Jedoch weiß ich nun, dass es sich durchaus lohnt, übers Wochenende wegzufliegen.
Einer meiner nächsten Programmpunkte wäre eigentlich Athen. Mal sehen, ob ich mich daran wage. Die nächsten 3 Wochenenden sind erstmal verplant.
Dieses Wochenende muss ich einige Dokumentenberge erledigen, nächstes Wochenende arbeite ich und das Wochenende darauf haben wir von Arbeit aus Sommerparty und ich feiere Sonntags meinen Geburtstag beim Matinee Summer Festival im Wasserpark Isla Fantasia bei Barcelona nach.
Es bleibt also spannend in den kommenden Wochen ...




Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Bericht und so tolle Fotos :-) Ich war letztes Jahr auch in Barcelona für ein paar Tage - es war sooo schön dort!

    Alles Liebe
    Doris von Pretty Clover Beautyblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Doris.
      Ja Barcelona ist wirklich eine Stadt mit vielen Gesichtern.
      Aber ein Heimaturlaub ist auch immer etwas Besonderes.

      Löschen

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy

INSTAGRAM