From BARCELONA to DRESDEN | 29.09.2013

by - Thursday, October 03, 2013




Am vergangenen Sonntag ging es auf Heimaturlaub nach Deutschland.



Ich stand schon 3 Uhr morgens auf, um 5 Uhr erst mit der Metro und dann mit dem Nachtbus zum Flughafen Barcelona zu fahren.
Dort kam ich dank 27 Grad, 23 kg im Koffer und 15 kg Gepäck auf dem Rücken bereits völlig durchgeschwitzt und fertig an. Der Busfahrer, übrigens der gleiche wie immer, hatte mal wieder seinen Spaß, als ich es erneut kaum schaffte, meinen Koffer in den Bus rein zu heben.




Gott sei dank hatte ich einen Direktflug mit Vueling nach Dresden und musste nicht wie sonst mit der Lufthansa in Frankfurt oder München mit jeweils 5 Stunden Wartezeit umsteigen.





10 Uhr ging es auf mit einem entspannten, jedoch ausgebuchten Flug in die Heimat.


Zu dem Song "Fly away" ließen wir Barcelona und das spätsommerlicher heiße Wetter hinter uns und sollten 2 Stunden und 10 Minuten später zum Song "Hello" in Dresden landen.
Nur die Wetterdurchsage des Piloten gab Rätsel auf. Der verkündete nämlich mehrmals, dass in Dresden 6 Grad auf uns warten würden.
Wie, nur 6 Grad? Alle Passagiere im Flugzeug waren ganz erschrocken, rätselten, es konnten doch nicht wirklich nur 6 Grad sein? Nein, das musste ein Fehler sein, sicherlich waren 16 Grad gemeint?
Ja, so war es dann wirklich, 16 Grad.
Aber die 6 Grad und auch bis zu 1 Grad warteten in den kommenden Tagen wirklich auf mich.
Schon verrückt, der Temperaturunterschied, wusste ich doch längst nicht mehr, was Socken oder gar ein Pullover sind.
In der Heimat wartete meine Familie mit Blümchen auf mich. Später wurde Zuhause Kaffee getrunken in familiärer Runde und ich konnte endlich wieder Omis leckeren selbst gebackenen Kuchen essen. Ja, manchmal sind es solche einfachen Dinge, nach denen man sich ewig sehnt.

You May Also Like

4 Love notes

  1. So viel Gepäck? Was hast du denn da alles mit :-D Ich krieg das mit den 20kg übrigens nicht mehr hin. Muss ein Spanientrauma sein. Seit ich wieder hier bin, packe ich regelmäßig den Kombi übervoll, weil ich weiß, ich muss auf nichts achten. Seltsam ist das. Aber glücklicherweise hat der Mann meist weniger Gepäck und nimmt meinen Krempel in seinem Koffer auf, falls wir bald mal wieder in den Urlaub fliegen sollten ... :-D
    Mensch und der Kuchen sieht superlecker aus! Deine Oma ist wirklich eine Backfee! :)

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die 23 kg waren meine ganzen Sommerklamotten. Die lass ich hier. Ich leb gern aus dem Koffer. Da kann ich ganz schnell weg, falls ich doch woanders leben möchte. ;-)
      Und 3 kg waren bestimmt allein schon Sand und Muscheln, die ich für meine Mutti mitgebracht habe zum Basteln.
      Oh und ich dachte du meinst 23 kg sind viel, hört sich aber für dich nach wenig an. ;-)
      Ja, meine Oma kann alles backen und kochen, sie macht sogar Schokoladenäpfel im Winter für mich ... hach da freu ich mich auch drauf. Leider wird es wohl das erste Weihnachten für mich fern der Heimat werden.

      Einen schönen gemütlichen Feiertags-Abend wünsch ich dir!

      Delete
    2. Achsooooo...ich lebe nicht so gern aus dem Koffer, da hab ich keinen Durchblick :-P
      Wieso wirst du denn Weihnachten nicht hier sein? Musst wohl arbeiten? Schade. :(

      Delete
    3. Ja, muss leider arbeiten an Weihnachten. Hatte mir letztes Jahr Urlaub genommen. Wird mein erstes Weihnachten fern von der Familie. :(

      Delete

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy