L'AQUÁRIUM BARCELONA - Meeting with Sharks | 11.09.2013



Am vergangenen Mittwoch war Feiertag in Barcelona und ganz Katalonien.
(Um welchen Feiertag es sich genau handelte und wie ihn die Katalanen feierten, erfahrt ihr in meinem nächsten Post.)
Ich hatte glücklicherweise frei und so überlegten wir uns, wie wir den Tag am besten nutzen könnten.
Schnell kam uns die Idee, das Aquarium in Barcelona zu besuchen, da es regnete und kalt war und man so am besten etwas drinnen unternehmen konnte.






Wir wussten, dass entweder total viele Menschen dort sein werden oder gar keiner. Es war dann doch ersteres der Fall.
Ich war vorher schon zwei Mal im Aquarium, 2005 und 2009. Da dies nun doch auch schon wieder vier Jahr her ist, freute ich mich sehr auf den Besuch, wusste ich doch, dass zum Schluss Haie bestaunt werden können - neben Giraffen, Delfinen und Pinguinen meine Lieblingstiere.

Also machten wir uns kurz vor dem Mittag auf an den Hafen von Barcelona. Dort trafen wir bereits auf viele Katalanen in Vorbereitung auf die Feier anlässlich ihres Nationalfeiertages. (Dazu wie gesagt in meinem nächsten Post mehr.)






Nachdem wir nach einem kurzen Spaziergang über die Holzfussgängerbrücke am Maremagnum und dem Aquarium angekommen waren, stellten wir schnell fest, dass wir nicht die einzigen an diesem Tag mit diesem Ziel waren. Es hatte sich eine lange Schlange am Ticketschalter gebildet und wir mussten circa eine halbe Stunde warten. (Ganz anders war dies bei meinem Besuch 2009, da war ich fast allein.)






Der Eintritt kostet 20 €.
Das Aquarium besteht aus insgesamt 35 einzelnen Aquarien mit 11.000 Tieren und insgesamt 450 verschiedenen Spezien. Höhepunkt bildet ein 80 Meter langer Unterwassertunnel, der einen Haie, Mondfische, Rochen & Co. hautnah auf Augenhöhe erleben lassen lässt.
Das Aquarium Barcelona ist das wichtigste Mittelmeer bezogene Aquarium der Welt und wurde am 8. September 1995 eröffnet.

Irgendwann waren wir dann die ersten der Schlange und konnten uns auf unseren ersehnten Ausflug in die Unterwasserwelt machen. Vorher verstauten wir unsere Sachen noch in einem Spint.

Und dann ging es auf in die Meere von Hawaii, Australien, dem Roten Meer und die Tropische See ...






Trachurus mediterraneus




Dieses Aquarium hat mir mit am besten gefallen, da es vorn halbrund ist und man es von drei Seiten aus bestaunen kann, fast so als wäre man selbst mittendrin.





Nemo besuchten wir auch ...





Und auch Dori traute sich vor unsere Linse, war leider wie immer so aufgeweckt unterwegs, dass wir es nicht schafften, sie scharf auf dem Foto festzuhalten ...






Schließlich folgte der Höhepunkt unseres Aquarium-Besuchs:


Es ging in den 80 Meter langen Unterwasser-Tunnel in Begleitung von vor allem einer ganzen Anzahl an Haien:




video




Mondfisch




Moräne

 


Für circa 300 Euro und mit bereits vorhandenen Tauchkenntnissen kann man auch die Herausforderung und den Adrenalin-Kick seines Lebens annehmen und mit Haien schwimmen, sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. 




video



Als Erinnerung an diesen großartigen Besuch durfte natürlich ein Foto nicht fehlen:







Und auch an 2009 habe ich Erinnerungen in dieser Form:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy

INSTAGRAM