PLAYA CASTELLDEFELS | 21.07.2013

Nachdem wir am vergangenen Samstag erst ausgeschlafen haben, ging es gegen 16 Uhr in das Einkaufszentrum La Maquinista.
Samstag haben wir wie gesagt entspannt mit Shoppen und einem schönen Abendessen in der Sonne und zwischen Palmen verbracht und der Sonntag sollte nun zum Entspannen da sein. Die perfekte Kombination also, Freitag Party, Samstag Shoppen, Sonntag Strand ... schöner kann ein Wochenende kaum sein.

Am Sonntag ging es gegen 11.30 Uhr mit dem Zug und dem Bus nach Castelldefels. Mein erster Ausflug dorthin.

Der Ort liegt ungefähr 20 km südwestlich von Barcelona an der Küste, ist vor allem aufgrund seines langen Strandes bekannt und da auch der Weltstar Lionel Messi vom FC Barcelona hier wohnt.

Der Bus war so voll, dass wir hinten einsteigen mussten. Praktisch eigentlich, denn wir sparten uns so die Kosten für den Bus und auch für den Rückweg mussten wir nur 2 € zahlen. Man kommt also fast günstiger, wenn man anstatt mit dem Zug mit dem Bus nach Castelldefels fährt.

Wir stiegen einfach dort aus, wo es uns am meisten gefiel. Erst hatte ich das Gefühl, dass es dort ein wenig aussieht wie an der Ostsee vor 20 Jahren ... Aber das änderte sich spätestens als ich an dem riesenlangen Strand stand und im Hintergrund die Berge sah ...


... ein tolles Panorama und ich fühlte mich, als wäre ich auf Zypern, in Coral Bay zum Beispiel. Ja, es sah wirklich ein wenig aus wie auf Zypern.

Noch dazu war der Strand vergleichsweise zu denen in Barcelona und
Sitges so gut wie leer, es ging ein schöner Wind, der das Meer und Wellen in alle Richtungen aufwühlte und die Sonne lies das Meer türkisfarben leuchten, einfach nur traumhaft und ein echtes Paradies für meine Augen und meinen Geist.

Wir liehen uns wieder jeweils eine Sonnenliege und einen gemeinsamen Sonnenschirm aus, da liegt man wirklich viel bequemer als auf dem harten Sand. Ach ja, Sand ist das Stichwort, hier gibt es wirklich richtigen Sand, nicht Kies wie in Barcelona oder an der Costa Brava.

Abgesehen von einigen versteckten Buchten an der Costa Brava, ist dieser Strand für mich bisher der schönste, den ich hier im Grossraum Barcelona und Girona gesehen habe.
 
 
So hielt es mich auch nicht lang an Land, sondern ich flitzte schnell ins Wasser zum Schwimmen. Das Wasser hatte genau die richtige Temperatur und es ging ganz flach ins Wasser, erst nach circa 30 Metern wird es tief. Rundherum war kaum jemand und ich konnte den vielen Surfern, Paddlern und den Menschen auf einer Yacht zusehen. Es war so entspannend, am liebsten wäre ich nie mehr aus dem Wasser gekommen.

Den Rest des Nachmittags und Abends verbrachten wir abwechselnd in der Sonne und unter dem Sonnenschirm beim Entspannen auf unseren Liegen, abwechselnd beim Erfrischen im Wasser ... immerhin haben wir 32 Grad. Ich bin insgesamt 3 Mal ins Meer schwimmen gegangen.
 
Zwischendurch wurde an einer Strandbar Abendgegessen, ein Burger und Patatas Bravas, dazu einen Erdbeer-Mango-Minze-Smoothie.
 
 
Gegen 17 Uhr ging es zurück nach Hause.

Ich werde ab jetzt wahrscheinlich immer nach Castelldefels an den Strand fahren. Dorthin brauche ich nämlich von meiner Wohnung aus nur 50 Minuten. Solang brauch ich schon um an den überfüllten und viel zu touristischen Strand in Barcelona zu kommen.


Ja, ihr merkt, ich bin am Schwärmen und ich konnte mich so wahnsinnig gut erholen. Aber ich habe auch gemerkt, dass ein Strandurlaub mal wieder fällig ist, nachdem mein letzter Urlaub 2004 auf Zypern war.

Kommentare:

  1. Ja, hier würd´ ich auch gaaaanz gern einen Ausflug hin machen, mit meiner Sussy, und solch´schönen Tag erleben in toller Umgebung, Baden, Einkehren, Relaxen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann doch lieber Fenals ... Oder lieber gleich Zypern. ;-)

      Löschen

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy

INSTAGRAM