LOST IN BARCELONA | A GPS GUIDED CAR-TOUR | 25.05.2013

by - Wednesday, May 29, 2013



Nachdem die Partynacht am Freitag erst morgens um 6 Uhr zu Ende war, galt es am Samstag erst einmal Auszuschlafen.
Nach dem Mittag ging es dann ab ins Zentrum und zum Placa Catalunya.
An der Metrohaltestelle wurden wir jedoch von einem tollen Accessoire-Laden aufgehalten.
Ich kaufte mir eine neue Handtasche, ein neues Armband und ein neues korallenfarbenes Halstuch, ohne dass auch nur eines dieser Artikel auf meiner Einkaufsliste stand. Ich wusste nicht, dass ich diese Sachen brauch, aber mittlerweile kann ich nicht mehr ohne sie, vor allem nicht ohne meine neue Handtasche.

Es folgte eine Shoppingtour durch die Straßen und Läden am Placa Catalunya. Zu meinen Einkäufen gesellte sich nur noch ein weiteres Halstuch. Wir nutzten die Gelegenheit uns in einem SPA die Hände zu waschen mit teurer Kosmetik, besuchten einen Laden, in dem man sich seine eigenen Sandalen selber designen kann und ich entdeckte endlich den lang gesuchten Laden, der Coursagen und Petticoats führt.
Wir aßen den wohl schlechtesten Dürüm aller Zeiten. Aber auch diese Erfahrung muss einmal gemacht werden.

Nach einer kleinen Foto-Session an der Kathedrale im gotischen Viertel ging es auf zu unserer eigentlichen Attraktion des Tages:

 

Einer GPS geführten Tour mit dem Auto durch Barcelona!



Das besagte Gefährt




Wir erhielten eine kurze Einweisung und dann ging es los. Ich hätte wahrscheinlich das Auto nicht einmal an bekommen.
Mit einer kleinen A4 Karte ausgestattet, wurden wir in den Straßenverkehr Barcelonas entlassen.
Das Auto würde uns schon irgendwie die geplante Tour von 3 Stunden durch Barcelona und zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten bringen ... dachten wir zumindest.
Wir brachen also zu einer verrückten Tour mit einem sprechenden Auto quer durch Barcelona auf und waren an jeder Ampelkreuzung das Highlight schlecht hin, vor jedem Zebrastreifen sprangen die Touristen vor unser Auto, um uns zu fotografieren. Das war irgendwie schon cool.







Arc de Triumph
Estacion de Franca



Normalerweise spricht das Auto mit Einem und sagt wie ein Navigationsgerät an, wo man lang fahren muss - leider kamen die Informationen immer viel zu spät, sodass wir schon längst an der jeweiligen Strasse, in die wir abbiegen mussten, vorbei gefahren sind und es gab meist auch keine Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt abzubiegen. So verfuhren wir uns mindestens 3 Mal so richtig, sind 3 Mal in den gleichen Kreisverkehr rein gefahren, in dem wir alle Spuren von der einen bis zur anderen Seite durchquerten, nur um die richtige Spur zu finden, die es uns erlaubte in die gewünschte Richtung abzubiegen.
Zum ersten Mal fiel mir auch auf, dass es gar keine richtigen Strassenschilder mit Richtungsangaben in Barcelona gibt. Meist stehen nur die Strassennamen ganz klein über der Ampel.



Kolumbussäule in Barca-Trikot - Eine seltene Attraktion




Schließlich mussten wir sogar die Tour über den Montjuic ausfallen lassen, weil wir uns zu oft verfahren haben.
Normalerweise sollte die Tour in zweieinhalb Stunden gefahren werden. Wir hatten drei Stunden Zeit, erhielten also den Tipp, auf dem Montjuic noch einen Kaffee trinken zu gehen.
Ja, das war dann wohl nix. Wir hielten nicht einmal an, um uns eine Jacke anzuziehen, fuhren 3 Stunden von 18 Uhr bis 21 Uhr nur mit T-Shirts begleitet und offenem Auto durch Barcelona. Irgendwie waren wir dann auch verwirrt, sollten wir nun nach Karte fahren oder lieber darauf hören, was das Auto sagt?
Dabei erlebten wir immerhin ganze drei Unfälle, waren Gott sei dank selbst in keinen verwickelt, obwohl ich schon ziemliche Angst hatte in diesem Go-Kart ähnlichem Gefährt. Jedes Mal, wenn ein Bus neben uns zum Überholen ausscherte, dachte ich, er hätte uns nicht gesehen. Immerhin waren wir ungefähr nur halb so hoch, wie ein richtiges Auto, wenn überhaupt, hätten sicherlich ohne Mühe unter einem LKW durchgepasst.






Sagrada Familia




La Pedrera/ Casa Milá




Casa Battló




Nachdem wir uns am Placa Catalunya auch noch einmal verfahren haben, kamen wir gerade so 10 vor 21 Uhr zurück von unserer "LOST-IN-BARCELONA-TOUR" und waren sichtlich genervt und durchgefroren.
Somit führte uns der Weg direkt in den Starbucks um die Ecke, um uns bei zwei übergroßen Tees wieder aufzuwärmen und dank Käsekuchen und Schokomuffin wieder gute Laune zu bekommen. Mittlerweile können wir sehr über dieses Erlebnis lachen und da Marlen das Auto an ihrem freien Tag kostenlos ausleihen kann, sind auf jeden Fall weitere Touren geplant!



You May Also Like

6 Love notes

  1. Oh mein Gott!!!
    Deine Mutti hat gerade den wohl größten Lachkrampf ihres Lebens beim Schauen und Staunen und Bangen bekommen "begleitend auf Eurer anstrengenden, gefährlichen und total mitreissenden Reise durch Barca".

    Wirklich lustiger "Film", ich hab´vor Lachen auf deinen Schreibtisch hier vorm Monitor geschlagen, das Drehbuch ist "hammermäßig", aber wie immer verrückt und alles Andere als ungefährlich-doch das habt ihr Beiden schon erkannt. Nur gut, dass die Chauffeurin da und du mit "mit Augen AUF und durch" den Trip gemeistert hat.

    Ihr seid verrückt!

    Nachtl und Büsschen
    from Mom

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich hätte sicherlich nicht so gut fahren können, konnt ich doch nicht einmal richtig die Karte lesen. Aber ich war ja auch mit Fotografieren und Dokumentieren beschäftigt. ;-)
      Ja, das Video ist so lustig. Wir hätten mehr davon machen sollen.
      Mir ging ganz schön die Pumpe, das war irgendwie Adrenalin pur.

      Würd dich gern mal in einem 5-spurigen Kreisverkehr sehen. ;-)


      Nachtl und bis bald. Freu mich auf euch und Dave!!!

      HDGDL

      Delete
  2. Oh mein Gott!!!

    "Das war ja lebensmüde"-ich hoffe du weisst das.

    Mir wäre es ganz lieb, wenn du dich künftig weiterhin an vernünftigeren Barca-Erkundungen erfreust,
    das war mehr als Übermut-mitten durch die Barca-Metropole...

    Mom HDGDL und deshalb sollte´st du dies und das Bungeespringen bitte auf keinen Fall wiederholen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. In deinem ersten Kommentar fandest du es noch lustig

      Delete
  3. Wow! Klasse Bilder - toller Beitrag!
    Danke für's mitmachen bei Reiseglück :)
    Sollte ich mal wieder in Barcelona sein, wäre das sicherlich echt witzig!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Lieben Dank! <3

      Ich wollte schon immer mal mitmachen, konnte es aber bisher leider nicht, da ich die anderen Destinationen leider noch nicht besucht habe.
      Deinen Blog und die Aktion von Reiseglück find ich super. So werden Blogger vereint und man sieht die Destinationen mal mit ganz anderen Augen und erfährt vielleicht auch den ein oder anderen Geheimtipp.

      Liebe Grüße,
      Sussy

      Delete

Dear lovely reader,

thank you so much for your inspiration. I always try to come back to you here. In case of important questions concerning my blog and/or travel destinations, you are welcome to send me an email to: sussystreasures@gmail.com.

♥ Love, Sussy